Werbung

Nachricht vom 18.03.2017 - 11:00 Uhr    

CDU mit neuem Vorschlag für barrierefreien Bahnhof Unkel

Einen neuen Vorschlag für den barrierefreien Ausbau des Unkeler Bahnhofs hat die CDU-Fraktion jetzt ins Gespräch gebracht. Sie schlägt einen neuen Zugang zu Gleis 2 vom städtischen Grundstück an der Rabenhorststraße über das dritte Gleis (Überholgleis) vor. In einem Antrag an den Stadtrat soll der Stadtbürgermeister gebeten werden, der Deutschen Bahn den Vorschlag zur Prüfung zu unterbreiten.

Unkel. Es ist ein wichtiges Anliegen der Stadt Unkel, dass der Bahnhof barrierefrei gestaltet wird, begründet CDU-Fraktionssprecher Alfons Mußhoff den Antrag. Bereits jetzt ist der Zugang zum Bahnsteig an Gleis 1 (Richtung Neuwied) ebenerdig möglich. Der Zugang zu Gleis 2 (Richtung Köln) erfolgt über zwei Treppenanlagen und ist für Rollstuhlfahrer, aber auch mit Rollator, Kinderwagen oder Fahrrad kaum zu bewältigen.

Nach Beobachtung der CDU wird das dritte Gleis (Überholgleis) am Unkeler Bahnhof derzeit kaum genutzt. Deshalb ist zu klären, ob die Deutsche Bahn auf das Gleis in Unkel verzichten kann. Gegebenenfalls könnte auch eine Schrankenanlage für den Übergang installiert werden.

„Ein Zugang von der Rabenhorststraße würde die erforderlichen Investitionskosten für den barrierefreien Ausbau des Unkeler Bahnhofs erheblich reduzieren, da auf teure Aufzüge verzichtet werden könnte“, argumentiert Alfons Mußhoff. Dies könnte nach Einschätzung der CDU auch dazu beitragen, den barrierefreien Ausbau des Bahnhofs zu beschleunigen.

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Unkel auf Facebook werden!


Kommentare zu: CDU mit neuem Vorschlag für barrierefreien Bahnhof Unkel

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Politik


Hallerbach zu Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Neuwied. Hallerbach stellt fest: „Wenn Ministerin Hubig erklärt, dass die Rolle von Erzieherinnen und Erziehern von hervorgehobener ...

Bauernverband fordert Klarheit zur Bundesstraßen-Maut

Koblenz/Region. Ab dem 1. Juli kommt die Maut auf allen Bundesstraßen. Das steht fest. Nicht fest steht dagegen allerdings, ...

FDP begrüßt Einigung um Rasselsteingelände

Neuwied. Bereits früh hatte die FDP in der Angelegenheit gefordert, dass das Rasselsteingelände Industriestandort bleiben ...

Austausch zum Thema Rassismus und Diskriminierung

Neuwied. Unterstützt wurde Sie durch Carlos Sáenz, Sozialanthropologe und aktiv bei „EIRENE Internationaler Christlicher ...

Bündnis Klimaschutz Mittelrhein fordert Politiker zum Handeln auf

Neuwied. „Die Extrem-Wetterereignisse der vergangenen Wochen – man denke nur an Isenburg - zeigen: Der Klimawandel ist längst ...

Kostenloses WLAN ab sofort in der Kreisverwaltung Neuwied

Neuwied. „WLAN für Alle!“ lautet das Ziel von Wifi4RLP. Dazu hat sich das Ministerium des Inneren RLP besonders engagiert ...

Weitere Artikel


Jugendmannschaft vom RV Kurtscheid geehrt

Kurtscheid. Die Jugendmannschaft des Reitervereins Kurtscheid schnitt als Beste in Rheinland-Pfalz ab und errang somit die ...

Sportschützen Burg Altenwied blickten auf erfolgreiches Jahr zurück

Strauscheid. So komprimiert, wie im Vortrag von Sterzer, hatten die Schützen ihre Erfolge dann doch nicht mehr in der Erinnerung. ...

Diabetesambulanz als „Zertifiziertes Diabeteszentrum DDG“ ausgewiesen

Siegen. Diabetes Typ1 ist nach wie vor die häufigste Stoffwechselerkrankung im Kindesalter. Derzeit leben in Deutschland ...

Puderbach bei der Skilanglauf Masters WM Klosters/Davos

Neuwied. Wie im Aktivenbereich bei Weltmeisterschaften und Olympiaden wird für die Sportler eine kurze Strecke, mittlere ...

Klosterweg und Butterpfad werden permanente Wanderwege

Rengsdorf. Danach können sich die Wanderer entscheiden, ob das Ziel Hümmerich auf dem zwölf Kilometer langen Butterpfad erwandert ...

In der Sonne Südfrankreichs Abenteuer erleben

Neuwied. Vom 10. bis 23. Juli wird es jede Menge Action geben, denn die Wälder und wasserreichen Schluchten sind wunderbar ...

Werbung