Bender & Bender
 Mittwoch, 24.05.2017, 00:26 Uhr Stellenangebote | Kurz berichtet | Gemeinden | Branchenbuch | Impressum
 Folgen:          Wetter | Kalender | Horoskop | Sudoku | AK-Kurier | WW-Kurier
 
 
Region | Neuwied

Breitbandausbau: Kooperationsvertrag ist unterzeichnet

Die Förderbescheide von Bund und Land über 10.100.000 Euro sind da. Am Donnerstagnachmittag, den 16. März wurden in der Kreisverwaltung feierlich die Verträge zwischen dem Kreis und der Telekom unterzeichnet. Die Bauarbeiten haben im Kreis schon an verschiedenen Stellen begonnen. Ab sofort wird richtig Gas gegeben. Niederlassungsleiter Frank Bothe will im Sommer 2018 fertig sein.
Breitbandausbau: Kooperationsvertrag ist unterzeichnet

Landrat Rainer Kaul (rechts) und Niederlassungsleiter Frank Bothe (links) unterschreiben den Kooperationsvertrag. Fotos: Wolfgang Tischler

Neuwied. "Mit der jetzigen Unterzeichnung des Kooperationsvertrages mit der Telekom geht die Umsetzung des Ausbaus in eine neue Phase", freut sich Landrat Rainer Kaul. "Wir mussten auf die endgültigen Bescheide doch noch länger warten als erwartet, aber ich freue mich, dass die Telekom alles unternehmen wird, um den Ursprungszeitplan dennoch einzuhalten." Der Kooperationsvertrag regelt die Bedingungen des geförderten Ausbaus von 12.500 Haushalten. Hinzu kommen die in Eigenausbau der Telekom zugesicherten 50.000 Haushalte.

Ziel ist sämtliche Haushalte im Kreis mit mindestens 30 Mbit/s, beziehungsweise 97 Prozent der Haushalte mit mindestens 50 Mbit/s auszustatten, wobei die Planungsunterlagen der Telekom von einer 99,5-prozentigen Abdeckung ausgehen.

Insbesondere in der Verbandsgemeinde Waldbreitbach konnten die Bürger bereits infolge des genehmigten vorzeitigen Baubeginns die Ausmaße des Bauaufwandes spüren. Im geförderten Ausbaugebiet werden 234 Kabelverzweiger, jene grauen Kästen, die dafür sorgen, dass die Daten weitergeleitet werden, gebaut oder umgerüstet. Auch wenn rund 84 Kilometer Leerrohre genutzt werden können, bleiben über 160 Kilometer Tiefbauarbeiten, um die über 260 Kilometer Glasfaser zu verbauen. "Eine gewaltige Infrastrukturmaßnahme, die die gute Zusammenarbeit aller betroffenen Verwaltungen und der Telekom voraussetzt", sagte Manfred Rasbach, der das Projekt in der Kreisverwaltung betreut.

Dass die Industriegebiete im Landkreis ein besonderes Anliegen darstellen, unterstrichen sowohl Landrat Rainer Kaul als auch Frank Bothe, Niederlassungsleiter der Telekom. "Bereits im angelaufenen Bauabschnitt 1 werden wir im April/Mai mit der Erschließung des Gewerbegebiets Friedrichshof und Distelfeld in der Stadt Neuwied beginnen", versicherte Frank Bothe.

Die Bewohner werden in Einwohnerversammlungen vor Ort im Laufe der Bauphase informiert werden, was sich ändert und welche Leistungen künftig bezogen werden können. (woti)

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu "Breitbandausbau: Kooperationsvertrag ist unterzeichnet"

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Neuer Vorstand des Vereins Romantischer Rhein gewählt
Kreisgebiet. Die Übergabe des Vorsitz von Martin Tillmann, Stadt Remagen, der den Verein knapp ...
Weihbischof besucht Flüchtlingscamp in Neuwied
Neuwied. „Mich freut es, wie vor Ort eine Struktur geschaffen wurde. Ich denke, hier ist ein ...
Meditationswochenende im Juni in Waldbreitbach
Waldbreitbach. Meditations- und Exerzitienleiterin Schwester Margareta-Maria Becker lädt vom ...
Gelungener Workshop zum Thema Resilienz – Innere Stärke in widrigen Zeiten
Neuwied. Die Fähigkeit, Belastungen, Stress, Druck, unangenehme Situationen und auch Krisen ...
Migrationsbeirat der Stadt Neuwied unterstützt Initiativen
Neuwied. Ganz im Zeichen der Bildung stand die jüngste Zusammenkunft des städtischen Beirates ...
Superfood - notwendig für ein gesundes Essen?
Neuwied. Unter „Superfood" versteht man überwiegend pflanzliche Lebensmittel mit hohem Gehalt ...
 
Bewegung und Mobilität in Altenpflegeeinrichtungen
Rheinbrohl. In einem Pressegespräch haben Michael Mahlert, Bürgermeister der Verbandsgemeinde ...
Quirlige Hörnchen ziehen in Neuwied viele Blicke auf sich
Neuwied. Die Weibchen sind 2013 im Zoo Neunkirchen geboren, während die beiden erst einjährigen ...
Hospiz Neuwied schloss Kooperation mit Rheinwaldheim
Rheinbrohl. Neben der stationären Pflegeeinrichtung gehört auch ein ambulanter Pflegedienst ...
WeKISS gründet Selbsthilfegruppe Adipositas Westerwald
Westerburg. „Ich selbst bin Diabetikerin und müsste aus gesundheitlichen Gründen unbedingt ...
Jugendfeuerwehr des Landkreises erhält Brandschutzmobil
Raubach. Auch Landrat Rainer Kaul kam nach einer Veranstaltung noch nach Raubach und bedankte ...
Ab 20. März Bauarbeiten am Kurtscheider Stock - Staugefahr
Kurtscheid. Um den Verkehrsfluss der Bundesstraße so wenig wie möglich zu behindern, wird eine ...
 
Anzeigen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Über den Verlag

Auf unserer Verlagsseite finden Sie mehr Informationen über den Verlag und unser Team.

zur Verlagsseite »
Folgen Sie uns
Mediadaten

Die aktuelle Preisliste und Mediadaten finden Sie hier.

Mediadaten »
Kontakt

eMail: redaktion@nr-kurier.de

Kontaktformular »