Werbung

Nachricht vom 16.03.2017 - 18:43 Uhr    

Jugendfeuerwehr des Landkreises erhält Brandschutzmobil

Der Kreisjugendfeuerwehrverband hat ein neues Brandschutzmobil erhalten. Der durch Sponsoring finanzierte Anhänger wurde in Raubach übergeben. In seinem Grußwort sagte der 1. Kreisbeigeordnete Achim Hallerbach: „Sie können den Anhänger für die Jugendfeuerwehren ebenso nutzen, wie für die Brandschutzerziehung und die Ausbildung. Das Brandschutzmobil ist damit eine ideale Ergänzung der Ausrüstung.“

Gruppenbild der Ehrengäste, Jugendfeuerwehrmitglieder, einem Teil der Sponsoren und den Führungskräften der Feuerwehr. Foto Eckhard Schwabe, KFV Neuwied

Raubach. Auch Landrat Rainer Kaul kam nach einer Veranstaltung noch nach Raubach und bedankte sich für das Engagement: „Jugendarbeit kann nur mit der passenden Unterstützung gelingen.“ Neben vielen Feuerwehrangehörigen waren rund 15 Sponsoren der Einladung gefolgt. Ihnen dankte Kreisjugendfeuerwehrwart Matthias Lemgen besonders: „Wir müssen die aktive Mitgliedschaft in der Feuerwehr zu einem Erlebnis machen, um Kinder, Jugendliche und Erwachsene für unsere Arbeit begeistern. Hierfür helfen Sie uns als Sponsoren des neuen Brandschutzmobils.“

Der Anhänger im Feuerwehr-Design ist mit den Logos der Sponsoren beklebt. Im Inneren verbirgt sich eine umfangreiche Ausstattung. Das Brandschutzkofferset enthält beispielsweise einen Koffer mit Experimenten, einen Vorführkoffer und eine Telefonanlage mit Notrufschaltung für die Brandschutzerziehung. Ein Rauchhaus zur Demonstration der Rauchausbreitung und der Arbeitsweise von Rauchwarnmeldern ist ebenso vorhanden wie ein Feuerlöschtrainer. Mit diesem gasbetriebenen Trainingsgerät können Kleinbrände simuliert werden, um den richtigen Umgang mit einem Feuerlöscher zu üben. Die passenden Übungsfeuerlöscher werden im Anhänger mitgeführt.

Das Brandschutzmobil wird in Raubach stationiert. Darüber freuen sich auch der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Puderbach Volker Mendel und der Beigeordnete Hartwig Kaulbach. Im Feuerwehrhaus ist ausreichend Platz vorhanden und die Feuerwehr Raubach hatte sich bereiterklärt sich um den Anhänger zu kümmern.

Neben der Übergabe wurde bei der Veranstaltung das neue Logo des Kreisjugendfeuerwehrverbandes präsentiert. Außerdem wurde Christian Ritter von Landrat Kaul und Beigeordneten Hallerbach noch offiziell als stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart entpflichtet. Seine Nachfolge hatte bereits im letzten Jahr Manfred Cochem angetreten.

Hintergrundinfo: Jugendfeuerwehr – Wie kann ich mitmachen?
Kinder und Jugendliche ab einem Alter von 10 Jahren können in den Jugendfeuerwehren aktiv werden. In der Bambini-Feuerwehr der VG Puderbach sind Kinder von sechs bis zehn Jahren aktiv.

Das Erlernen der Feuerwehrtechnik ist nur rund die Hälfte der Jugendfeuerwehrarbeit. Die andere Hälfte bildet die allgemeine Jugendarbeit, also Spiele, Sport oder die Fahrt ins Zeltlager.

Jugendfeuerwehren gibt es in allen Verbandsgemeinden und der Stadt Neuwied. Ansprechpartner hierfür sind alle Feuerwehrleute, oder der Kreisjugendfeuerwehrverband unter info@kjfv-neuwied.de
(Pressemitteilung Kreisjugendfeuerwehrverband Neuwied)


Kommentare zu: Jugendfeuerwehr des Landkreises erhält Brandschutzmobil

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Neuwieder Speed-Dating mit nachhaltigem Erfolg

Neuwied. Dass die Veranstaltung ein großer Erfolg war, zeichnete sich bereits am Tag selbst ab. Tolle Gespräche, gute Kontakte ...

Café Asyl on Tour nach Koblenz

Neuwied. Viele waren der Einladung gefolgt, so dass über 50 Personen an dem
Ausflug teilnahmen. Von Neuwied aus ging es ...

Sandkauler Weg: Arbeiten am dritten Bauabschnitt beginnen

Neuwied. Gesperrt wird laut Bauamt der Abschnitt von der Hauptzufahrt zur Firma Coveris, die nun wieder regulär genutzt werden ...

Ängste nehmen: Asbacher informierten sich über Hospizarbeit

Asbach. Auch der Neuwieder Hospizverein und das Ambulante Hospiz machen jährlich mit dieser Aktion auf ihre Arbeit aufmerksam. ...

Rücksicht nehmen an den kommenden Feiertagen

Neuwied. Innehalten, sich einen Moment der Ruhe gönnen, das gewinnt in unserer immer hektischer werdenden Zeit zunehmend ...

Am 28. Oktober findet die 7. Brot und Wurstwanderung statt

Raiffeisenregion. Die Strecke ist rund 14 Kilometer lang und die Wanderer werden an den Jausenstationen an der Grillhütte ...

Weitere Artikel


WeKISS gründet Selbsthilfegruppe Adipositas Westerwald

Westerburg. „Ich selbst bin Diabetikerin und müsste aus gesundheitlichen Gründen unbedingt Gewicht reduzieren, jedes Kilo ...

Breitbandausbau: Kooperationsvertrag ist unterzeichnet

Neuwied. "Mit der jetzigen Unterzeichnung des Kooperationsvertrages mit der Telekom geht die Umsetzung des Ausbaus in eine ...

Bewegung und Mobilität in Altenpflegeeinrichtungen

Rheinbrohl. In einem Pressegespräch haben Michael Mahlert, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Bad Hönningen und Präsident ...

Ab 20. März Bauarbeiten am Kurtscheider Stock - Staugefahr

Kurtscheid. Um den Verkehrsfluss der Bundesstraße so wenig wie möglich zu behindern, wird eine verkehrs- und zeitabhängige ...

Kostenfreies Seminar für Existenzgründer am 4. April

Neuwied. Das kostenfreie Seminar findet am 4. April von 9 bis 14 Uhr in der IHK-Geschäftsstelle Neuwied statt. Die Seminarinhalte, ...

Männerchor Rengsdorf präsentiert Nacht der Musicals

Rengsdorf. In der "Rengsdorfer Nacht der Musicals" verschmelzen die bekanntesten Lieder aus den erfolgreichsten Musicalproduktionen ...

Werbung