Werbung

Nachricht vom 11.01.2017    

Josef Dehenn und Deutsch-Israelischer Freundeskreis geehrt

Das Schicksal der Familie des Metzgermeisters Ferdinand Levy in der Engerser Straße, der an den Folgen der in der Pogromnacht erlittenen Misshandlungen verstarb, ist in der Stolperstein-Webseite des Deutsch-Israelischen Freundeskreises durch Rolf Wüst und Christine Welter ausführlich dokumentiert.

Fotos: privat

Neuwied. Ferdinand Levys Ehefrau Rosa und seine Tochter Margot wurden nach Theresienstadt deportiert und dort ermordet. Die Tochter Liselotte und der Sohn Leo konnten als Jugendliche in die USA fliehen und kamen dort bei einer mit ihnen verwandten Familie Greenwald (Grünwald) im Staate Louisiana unter.

Ende des vergangenen Jahres ist der Neuwieder Josef Dehenn durch Zufall auf Jason Simoneaux, einen Nachkommen dieser Familie Greenwald, gestoßen, der in Lafayette im Staat Louisiana / USA lebt und der dem Deutsch-Israelischer Freundeskreis (DIF) inzwischen weitere Fotos und Dokumente der Familie von Ferdinand Levy übermittelte.

Josef Dehenn und dem DIF wurde nun die Ehre zuteil, dass ihre Namen als Würdigung ihrer Verdienste um die Aufarbeitung jüdischer Schicksale an einem „Baum des Lebens" in Form von Blättern in der Temple Shalom Synagoge von Lafayette verewigt wurden.

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Josef Dehenn und Deutsch-Israelischer Freundeskreis geehrt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


B 42 endlich Hochwasserfrei

Hammerstein. Das war Anlass genug für die Hammersteiner Bürger zusammen mit den Vertretern des LBM in Cochem, dem Landkreis ...

Zukunftsfähige Mobilität in der Verbandsgemeinde Asbach

Buchholz. „Leider ist der öffentliche Personennahverkehr gerade im ländlichen Raum wegen des schleichenden Rückgangs bei ...

„Großer Stern des Sports“in Bronze geht nach Heimbach-Weis

Neuwied. Der SRC Heimbach-Weis 2000 e.V. wird für sein besonderes gesellschaftliches Engagement ausgezeichnet. Mit seinem ...

Neuwied auf dem Weg zur Fairtrade-Stadt

Neuwied. „Wir können unsere Bewerbung einreichen“, erklärt Alena Linke vom städtischen Bauamt, die das Fairtrade-Projekt ...

Reha-Einrichtungen helfen bei drohendem Absturz

Region. Unter den 25 Teilnehmenden waren sowohl Mitarbeiter/innen von Behinderteneinrichtungen und Bildungsträgern wie auch ...

Brand in Dierdorfer Innenstadt – Gebäude unbewohnbar

Dierdorf. Am Freitagmittag wurden sofort Erinnerungen wach an den Großbrand im letzten Jahr in der Dierdorfer Altstadt. Das ...

Weitere Artikel


Glückliche Gewinnerin der Weihnachtsverlosung des Zoo Neuwied

Neuwied. Bei der traditionellen Verlosung des Förderverein Zoo Neuwied haben die „glatten“ Hunderter- und Tausendernummern ...

Lokale Aktionsgruppe LEADER tagt in Puderbach

Puderbach. Am 25. Januar findet bereits die 5. Sitzung der LAG-Vollversammlung der Raiffeisen-Region statt, diesmal um 19 ...

Jahresprogramm 2017 der Naturschutzinitiative

Quirnbach. Natur- und Artenschutzrecht kompakt
Samstag, 18.Februar, 10.30 – 17.30 Uhr.
Ort: 64372 Ober-Ramstadt, ...

Betrügerische Gewinnbenachrichtigung per Telefon

St. Katharinen. Es wurden weitere Anrufe zwecks Abwicklung der Geldauszahlung angekündigt. Die Frau witterte die unlauteren ...

SV Windhagen beginnt mit Vorbereitung nach Winterpause

Windhagen. Bisher hat die Mannschaft nachgewiesen, dass sie in der Liga mithalten kann. Es wurde aber auch deutlich, dass ...

NABU Rhein-Westerwald stellt Jahresprogramm vor

Holler. „An unserem Jahresprogramm sind auch in diesem Jahr wieder Dutzende ehrenamtliche Naturschützerinnen und Naturschützer ...

Werbung