Bender & Bender
 Dienstag, 23.05.2017, 12:41 Uhr Stellenangebote | Kurz berichtet | Gemeinden | Branchenbuch | Impressum
 Folgen:          Wetter | Kalender | Horoskop | Sudoku | AK-Kurier | WW-Kurier
 
 
Vereine | Neuwied

Deichstadtvolleys mit erneuter Niederlage ins Neue Jahr

Auch beim direkten Tabellennachbarn, den niederbayrischen Roten Raben Vilsbiburg II, ist es den Damen des Volleyball- Zweitligisten VC Neuwied nicht gelungen, ihre Auswärtsschwäche zu stoppen. Das 0:3 (22:25, 21:25, 15:25) spricht eine deutliche Sprache, auch wenn in den ersten beiden Sätzen ein anderes Ergebnis möglich gewesen wäre.
Neuwied. Völlig frustriert und über alle Maßen enttäuscht kommentierte VCN- Trainer Milan Kocian das Geschehen: "Niemand in der Mannschaft ist im Moment in der Lage, das Team aus der Talsohle zu führen und die Verantwortung an sich zu reißen." So wie bei den Gastgeberinnen beispielsweise deren Nummer 11: Sarah Breinbauer. Die Linkshänderin zeigte großartiges Spielverständnis und punktete wie sie wollte. Besonders ihre ständigen Lobs waren erfolgreich und deckte eines der Neuwieder Probleme an diesem Tag schonungslos auf. Dem VCN - Block fehlte die Absicherung, was die Gastgeberinnen leidlich ausnutzten.

Wie schon bei vielen Auftritten in der Fremde begann Neuwied eigentlich ansehnlich und führte im ersten Satz durchgehend knapp. Nach eigenen Fehlern kippte der Satz kurz vor der Entscheidung doch zu Gunsten der Roten Raben. Demoralisiert lagen die Deichstadtvolleys zu Beginn des zweiten Durchgangs schnell mit 2:7 hinten. Kocian nahm eine Auszeit und sein Team kämpfte sich wieder heran. Der Gleichstand von 17:17 bis hin zum 20:20 brachte Hoffnung in die Reihen der Gäste. Aber auch jetzt sollte es nicht klappen. Vilsbiburg bekam immer eine Hand an den Ball und entnervte so den VCN. Verwunderlich, da Neuwied doch über ein erfahrenes Team verfügt.

Nach 73 Minuten wusste man auf Neuwieder Seite, dass sich der Aufwand des Tages (Abfahrt am frühen Sonntagmorgen um 6 Uhr) in keiner Weise gelohnt hatte. Es gilt nun für die Deichstadtvolleys in den beiden kommenden spielfreien Weihnachtswochen nicht nur körperlich, sondern auch mental zu regenerieren. Das Heimspiel am 7. Januar 2017, wie immer um 19 Uhr in der Sporthalle des RWG gegen den Tabellenvorletzten DJK Sportbund München- Ost, ist dann schon mal eine Frage der Ehre.


Kommentare zu "Deichstadtvolleys mit erneuter Niederlage ins Neue Jahr"

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

SG Wienau und SG Mündersbach spielen künftig gemeinsam
Dierdorf/Mündersbach. Timo Wolfkeil wird zusammen mit Co-Trainer Sascha Blazek die Verantwortung ...
20 Jahre Kontaktgruppe „Lebertransplantierte Deutschland"
Montabaur/Limburg. Beginn ist um 11 Uhr. Zwei transplantierte Pfarrer werden diesen Gottesdienst ...
NABU rät von Pflanzengift-Einsatz ab
Holler. Der Naturschutzbund (NABU) Rhein-Westerwald rät vom Einsatz chemischer Pflanzengifte ...
TuS Horhausen 04 lädt zum dritten Raiffeisenlauf
Horhausen. Start und Ziel befindet sich am Feuerwehrgerätehaus in Horhausen. Beginn der Veranstaltung ...
NABU lädt zur „Stunde der Gartenvögel 2017“ ein
Holler. Die Aktion findet bereits zum 13. Mal statt, im letzten Jahr hatten sich bundesweit ...
Sauna und Schwimmen: Die Sache mit dem Gesamtentgelt
Region. Seit dem 1. Juli 2015 sind Saunaleistungen umsatzsteuerlich nicht mehr begünstigt, ...
 
Wahlkreis Linz/Rengsdorf besucht Ellen Demuth in Mainz
Linz. Der Besuch in der Landeshauptstadt startete mit einem gemeinsame Mittagessen. Ein Teil ...
Westerwald Bank verschenkt bis zu sechs Kleinwagen
Hachenburg/Region. Die Westerwald Bank macht mobil und verschenkt bis zu sechs Kleinwagen VW ...
Veränderte Bedingungen für den Windenergie-Ausbau
Region. Mehr als 50 Akteure aus Kommunen, Politik, Verwaltung, Bürgerinitiativen, Energie- ...
DRK Linz/Rhein: Ehrung von langjährigen Helfern
Linz. Der Vorsitzende Hans-Dieter Korf sprach im Namen des Vereins insgesamt 19 ehrenamtlichen ...
Spannendes Jahr für die Jugendfeuerwehr der VG Asbach
Asbach. Zehn Jugendliche der Asbacher Wehr hatten im Sommer mit der Leistungsspange die höchste ...
Bendorfer Bürgermeister besuchte Integrationskurs
Bendorf. Auf Einladung von Lidia Simon, der Leiterin des Integrationskurses, besuchte er den ...
 
Anzeigen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Über den Verlag

Auf unserer Verlagsseite finden Sie mehr Informationen über den Verlag und unser Team.

zur Verlagsseite »
Folgen Sie uns
Mediadaten

Die aktuelle Preisliste und Mediadaten finden Sie hier.

Mediadaten »
Kontakt

eMail: redaktion@nr-kurier.de

Kontaktformular »