Werbung

Nachricht vom 23.05.2016 - 08:37 Uhr    

Stapler-Cup beim Herborner Hessentag

Am Donnerstag, 26. Mai starten die besten Staplerfahrer aus dem Dreiländereck Hessen, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen in Herborn, um sich für die Deutsche Meisterschaften zu qualifizieren. Ausrichter des Wettbewerbs ist die Firma Richter Fördertechnik GmbH & Co. KG.

Wer wird bester Stapler-Fahrer/in? Foto: Fa. Richter Fördertechnik

Region/Herborn. Präzision, Fingerspitzengefühl und Schnelligkeit im Umgang mit Gabelstaplern sind am 26. Mai in Herborn gefragt. Bereits zum 16. Mail geht es um die Frage, wer sich für das große Finale der Deutschen Meisterschaften im Staplerfahren qualifizieren wird, das Ende September in Aschaffenburg stattfindet.

Sechs weibliche und 141 männliche Staplerprofis gehen an den Start und messen sich in verschiedenen Fahrparcours mit unterschiedlichen Aufgaben, bei denen sie ihr Können im Staplerfahren unter Beweis stellen. Als Favorit geht Fabian Schulte von der Firma Berthold Wacker aus Attendorn/NRW ins Rennen, der bereits dreimal in Folge die Region beim Finale vertreten durfte.

In den Fahrspielen müssen die Teilnehmer mit dem Stapler Spielbälle in Behälter umfüllen, ein Puzzle zusammensetzen, Bierfässer aufeinanderstapeln und einen Turm aus großen Bällen aufbauen. Starke Nerven sind beim millimetergenauen Staplerfahren nötig, damit die Aufgaben möglichst schnell und fehlerfrei erledigt werden.

Spannende Wettbewerbe erwarten die Teilnehmer und Zuschauer. Die drei Besten des 16. Richter Stapler-Cups in Herborn reisen nach Aschaffenburg zum Finale der Deutschen Meisterschaften im Staplerfahren, das jährlich rund 15.000 Zuschauer verfolgen.

Was spielerisch wirkt, kommt jedoch dem realen Arbeitsalltag sehr nahe: Schmale Fahrwege, eng gesetzte Regale, Zeitdruck oder unhandliches Transportgut sind für die meisten Staplerfahrer täglich Brot. „Der Stapler-Cup ist ein spannender Wettbewerb, bei dem die individuellen Leistungen der Fahrer belohnt und gewürdigt werden. Dadurch, dass alle Sicherheitsvorschriften, die auch am Arbeitsplatz gelten, im Wettbewerb abgefragt und eingehalten werden müssen, schulen wir die Teilnehmer gleichzeitig auf diesem Gebiet. Damit können wir zur Vermeidung von Unfällen in den Betrieben beitragen, und das ist unser wichtigstes Ziel“, erläutert Petra Beer, Stapler-Cup-Verantwortliche bei Richter die Hintergründe.

Richter Fördertechnik GmbH & Co. KG richtet die Regionalmeisterschaft in diesem Jahr bereits zum 16. Mal aus. Familienangehörigen, Fans und Besuchern werden von Moderator Ulli Potofski neben dem spannenden Wettbewerb interessante Aktionen und Highlights rund um das Thema „Elektro-Mobilität“ präsentiert. Für Kinder gibt es verschiedene Mitmach-Aktionen, einen Mini-Stapler-Parcours und lustige Spiele. Für viel Fahrspaß sorgt ein Segway-Parcours, der für die großen und kleinen Gäste zur Verfügung steht. Als weiteres Highlight des Tages wird der Auftritt des 2,40 Meter großen Mechatronik-Entertainers NOX The Robot erwartet. Passend zum Thema „Elektro-Mobilität“ wird ein 700 PS starker Tesla präsentiert.

Für den Besuch auf dem Gelände des Hessentags in der Herborner Innenstadt steht von 11 Uhr bis 18.30 Uhr ein kostenloser Shuttle-Bus zur Verfügung. Im 30-Minuten-Takt pendelt der Bus zwischen dem Richter Firmengelände und der Haltestelle H4 Austraße (Hessentag).


Kommentare zu: Stapler-Cup beim Herborner Hessentag

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


„Auf den Spuren der Wildkatze" durch den Naturpark

Neuwied. Eine spannende Familienwanderung für Groß und Klein: Für die Exkursionsleitung konnte die Wildkatzenexpertin Gabriele ...

Die Polizei „blitzte“ an Unfallschwerpunkten: 24 Fahrverbote

Koblenz/Region. Auch in diesem Jahr wurden im Rahmen des landesweiten Sonderprogramms „Geschwindigkeitsunfälle“ Unfallhäufungspunkte, ...

"Vortour der Hoffnung" sammelt Spenden

Montabaur. Hintergrund: Der stellvertretende Dienststellenleiter Hans-Joachim Eggert wird mit Ablauf des Monats September ...

Bendorf: Kinder- und familienfreundliche Stadt

Bendorf. „Die Mitarbeiter des Bauhofs machen wöchentlich Sichtprüfungen, dazu gibt es eine Jahreshauptinspektion, bei der ...

Tag des Mädchenfußballs im Rhein-Wied-Stadion

Neuwied. Der Verein stellt Trainer und Mitspieler und freut sich auf Mädchen im Alter von sechs bis 14 Jahren. Wer nach dem ...

Oldtimertreffen in Oberdreis hervorragend besucht

Oberdreis. Zum fünften Mal hatten die Young & Oldtimerfreunde Oberdreis e.V. zum Treffen der mindestens 30 Jahre alten Autos ...

Weitere Artikel


Entscheidung um Rheinlandliga-Aufstieg am 29. Mai

Windhagen. Vor der sehr guten Zuschauerkulisse von fast 300 Zuschauern traf der SV Windhagen am letzten Spieltag auf den ...

Tag der offenen Tür beim VMB und HTZ

Neuwied. Von 12 bis 18 Uhr werden die Türen geöffnet. Darüber hinaus locken zahlreiche Aktionen auf das Gelände des HTZ. ...

Breedschesklepper Cup des VfL Oberbieber

Neuwied. Am Samstag, dem 4. Juni soll es ab 18 Uhr wieder hoch und vor allem laut hergehen in der Turnhalle. Denn Tischtennis ...

Unterweisung in alternative Antriebstechniken von Fahrzeugen

Neustadt. Einen Schwerpunkt der Ausbildungseinheit bildete der immer mehr auf den Straßen zu findende Elektroantrieb von ...

„WIEDer ins Tal“ sehr gut besucht

Neuwied/Seifen. Veranstalter der kreisübergreifende Großveranstaltung waren die Stadt Neuwied und die Verbandsgemeinden Waldbreitbach, ...

Polizei Neuwied musste diverse Straftaten aufnehmen

Neuwied. In der Nacht zum Freitag wurden an einem PKW Opel Astra, der in der Engerser Landstraße geparkt war, der hintere, ...

Werbung