Werbung

Nachricht vom 22.02.2016 - 10:58 Uhr    

62-jährige mutmaßliche Anlagebetrügerin festgenommen

Bei der Staatsanwaltschaft Koblenz ist seit März 2015 ein Ermittlungsverfahren gegen die 62-jährige Maria K. (Name geändert, richtiger Name der Redaktion bekannt) aus der Verbandsgemeinde Ransbach-Baumbach wegen des Verdachts des Anlagebetruges in größerem Stil anhängig. Frau K. hatte sich an Karneval ins Ausland abgesetzt. Am 19. Februar wurde die Dame festgenommen.

Am Flughafen Frankfurt klickten die Handschellen. Foto: Wolfgang Tischler

Region. Maria K. war, nachdem sie bei einer regionalen Bank ausgeschieden war, zunächst als Vertriebspartnerin einer Versicherung, später auf selbstständiger Basis als Versicherungsmaklerin tätig. Diese Tätigkeit soll unter anderem auch die Vermittlung von Finanzdienstleistungen umfasst haben. Wie nach und nach durchsickert hat Maria K. vielen ihrer Kunden angeboten, das Geld für eine Verzinsung zwischen 1,9 und 3,5 Prozent für eine bestimmte Zeit anzulegen. Wir berichteten.

Nach unseren Informationen sollen sich mittlerweile über 40 Geschädigte bei der Kriminalpolizei gemeldet haben. Viele Geschädigte stammen aus dem Westerwaldkreis und dem Kreis Neuwied. Es soll sogar Fälle geben, bei denen Anleger den Anlagebetrag finanziert haben, da der Kreditzins niedriger war, als der versprochene Guthabenzins. Der Gesamtschaden dürfte in die Millionen gehen.

Maria K. hatte sich an Karneval ins Ausland, die Rede ist von Thailand, abgesetzt. Die Angehörigen stellten eine Vermisstenanzeige bei der Polizei. Es stellte sich jedoch heraus, dass die mutmaßliche Anlagebetrügerin auf der Flucht war. Am 19. Februar kam sie auf dem Flughafen Frankfurt an. Die Hintergründe, warum sie zurück nach Deutschland kam, sind uns nicht bekannt. Wie die Staatsanwaltschaft aktuell bestätigte, klickten auf dem Flughafen die Handschellen. Maria K. befindet sich in Haft und wartet nun auf ihren Prozess. (woti)



Aktuelle Artikel aus der Region


Bambinifeuerwehr Puderbach erfreute Senioren

Puderbach. Nachdem sich die Kids und das Betreuerteam im Feuerwehrhaus getroffen hatten, bekamen die Bambinis Warnwesten ...

Else friert nicht

Mit tollen Erinnerungen denke ich an die eigene Kindheit zurück: rodeln, Ski fahren, Schneemann bauen und natürlich eine ...

DMSG Selbsthilfegruppe empfing Ministerin

Dierdorf. Neben der Ministerin war der Vorsitzende des Landesverbandes der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG), ...

Bußgelderhöhung bei Behinderung von Einsatzfahrzeugen

Region. Da einige Themen im besonderen Fokus der Öffentlichkeit standen und auch nach wie vor stehen, wurden diese, wie beispielsweise ...

Blutspende in Asbach ist auch Hilfe gegen Blutkrebs

Asbach. Die Zahl der Blutspender geht immer weiter zurück. Dabei sind gerade für Menschen, die an Krebs erkrankt sind, diese ...

Polizei Linz hatte diverse Straftaten aufzunehmen

Leubsdorf/Vettelschoß. Zwei Einbrüche wurden der Polizei in Linz am Freitagabend, 8. Dezember gemeldet. In beiden ...

Weitere Artikel


Beirat tagte in Jugendherberge in Leutesdorf

Leutesdorf. Beim Rundgang durchs Haus unter der Führung von Claudia Reisdorf konnten sich die Beiratsmitglieder und Gäste ...

Tödlicher Unfall in Oberhonnefeld

Oberhonnefeld-Gierend. Als der PKW-Fahrer sich im Ort auf der Höhe der Hausnummer zwei befand, kam er aus bislang ungeklärten ...

Löhne sind Thema

Montabaur. Der Referent, Steuerberater Peter Kretz aus Selters, stellt Ihnen die vom Gesetzgeber gelieferten Möglichkeiten ...

Vereine sanieren gemeinsam Küche in Turnhalle Oberbieber

Neuwied. Der Schaden wurde zwar nach einiger Zeit behoben, jedoch sind die Spuren in der so genannten Küche weiterhin deutlich ...

Tore schießen war nicht die Stärke der FFC E-Jugend

Neuwied/Zell. „Da wäre mehr drin gewesen“, meint nicht nur FFC-Co-Trainer Paulo Rodrigues. Bereits im ersten Spiel gegen ...

Vereinssport war Thema einer Diskussionsrunde

Neuwied. CDU-Landtagskandidat Jörg Röder, selbst Sportler und Leiter der Tischtennisabteilung des VfL Oberbieber, erläuterte ...

Werbung