Werbung

Nachricht vom 12.02.2016 - 13:22 Uhr    

Kommt Landesgartenschau? Bürgerinfo auf möglichem Gelände

Die Stadt möchte die Landesgartenschau 2022 nach Neuwied holen und arbeitet zurzeit mit Hochdruck an der Bewerbung. Kernfläche der Gartenschau soll der südliche Abschnitt des Rasselstein-Geländes werden. Dabei geht es um jenen Bereich, auf dem das schon seit Jahren ungenutzte Holzlager liegt.

Wir es so etwas 2022 in Neuwied zu sehen geben? Foto: Wolfgang Tischler

Neuwied. Die weitläufige Lage entlang der Wied und die frühere industrielle Nutzung sind ideale Voraussetzungen für ein attraktives Gartenschau-Gelände. Noch ist zwar unklar, ob diese Flächen erworben werden können. Dennoch möchte die Stadt Bürgerinnen und Bürgern am Mittwoch, 24. Februar, die Möglichkeit geben, das Areal erstmalig zu besichtigen. Neben einer Präsentation des derzeitigen Bearbeitungsstandes gibt es hierbei auch die Möglichkeit, mit den Planern direkt ins Gespräch zu kommen.

Treffpunkt ist um 14.30 Uhr am östlichen Eingangstor an der Rasselsteiner Straße gegenüber der Theodor-Heuss-Straße. Da es sich um Teile des Werksgeländes Rasselsteins handelt, ist diese Fläche in der Regel für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Sollte der erforderliche Erwerb des Geländes gelingen und die Stadt auch die Bewerbung für sich entscheiden können, wird hier das Herzstück der Landesgartenschau sein. Der nördliche Bereich des eigentlichen Werks soll unabhängig davon auch in Zukunft gewerblich genutzt werden.

Zur Teilnahme an der Führung ist eine vorherige Anmeldung unbedingt erforderlich. Interessierte Bürger sollten sich daher bis Montag, 22. Februar, bei der Verwaltung unter der Rufnummer 02631-802 625 anmelden. Alternativ ist auch eine Anmeldung per Email möglich: bauamt@neuwied.de.


Kommentare zu: Kommt Landesgartenschau? Bürgerinfo auf möglichem Gelände

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Weihnachtsmarkt in Rheinbrohl

Rheinbrohl. Los geht es am Samstag um 14 Uhr. Um 16 Uhr kommt der Nikolaus und sein Auftritt wird vom Männergesangverein ...

Michael Mahlert zum Ersten Kreisbeigeordneten gewählt

Neuwied. Die Fraktionsvorsitzende der SPD Petra Jonas begründete ihren Vorschlag, dass mit Michael Mahlert eine fähige und ...

Tote bei Wohnhausbrand in Hümmerich

Hümmerich. Die 87-jährige Bewohnerin konnte laut Polizei nach Ausbrechen des Feuers noch selbst die Rettungsleitstelle benachrichtigen, ...

Hausfrauenbund ehrt seine langjährigen Mitglieder

Neuwied. Im Veranstaltungsort, im Neuwieder Bootshaus, wurden aber auch langjährige verdiente Mitgliederinnen geehrt. Die ...

Bambinifeuerwehr Puderbach erfreute Senioren

Puderbach. Nachdem sich die Kids und das Betreuerteam im Feuerwehrhaus getroffen hatten, bekamen die Bambinis Warnwesten ...

Else friert nicht

Mit tollen Erinnerungen denke ich an die eigene Kindheit zurück: rodeln, Ski fahren, Schneemann bauen und natürlich eine ...

Weitere Artikel


Raubüberfall auf Fußgängerin: Polizei veröffentlicht Phantombild

Ransbach-Baumbach. Was war geschehen? An dem besagten Montag kam es in der Südstraße zu einem Raubüberfall auf eine 36-jährige ...

SPD Puderbach: Wir werden kämpfen

Harschbach. “Wir sind stolz auf unser Erreichtes. Wir sind stolz auf die unentgeltliche Bildung. Wir wollen, dass auch Kinder ...

Psychosomatische Probleme bei Kindern erfolgreich behandeln

Neuwied. Immer mehr Kinder klagen regelmäßig über Kopf- und Bauchschmerzen, aber auch über Übelkeit und Erbrechen sowie Schwindel. ...

Vormundschaften: Austausch in schwieriger Materie

Neuwied. Das Thema „Vormundschaften und Beistandschaften“ ist mitunter komplizierte Materie, zu der es, federführend organisiert ...

Polizei Straßenhaus: Vier Einbrüche in Wohnhäuser

Straßenhaus. Demnach brachen Unbekannte am frühen Abend durch ein aufgebrochenes Fenster in ein Wohnhaus in der Straße Hohn ...

62-jährige mutmaßliche Anlagebetrügerin auf der Flucht

Region. Die Beschuldigte war, nachdem sie bei einer regionalen Bank ausgeschieden war, zunächst als Vertriebspartnerin einer ...

Werbung