Werbung

Nachricht vom 08.12.2015 - 22:15 Uhr    

Theater in Urbach: Viel Trubel in der Pferdemetzgerei

Rustikal geht es zu im aktuellen Stück der Theatergruppe im Kirchspiel Urbach. Im nächsten Jahr entführen die Akteure aufs Land; in eine Pferdemetzgerei mit angeschlossener Gastwirtschaft. „Schwarze Rössel am Golfballsee" erfordert intensive Probenarbeit und reichlich Bühnenrequisiten.

Gut gelaunt üben die Akteure der Theatergruppe Urbach zurzeit für ihr neues Stück. Foto: Privat

Urbach. Im Mittelpunkt des Stückes steht die Gastwirtschaft mit einer Pferdemetzgerei, die beide schon bessere Tage gesehen haben. Der Wirt und seine Ehefrau versuchen alles, um den Betrieb wieder ans Laufen zu bringen. Aber: Ein Kredithai fordert die Rückzahlung eines Darlehens. Woher nehmen ist die Frage, denn das geliehene Geld ist ja längst ausgegeben. Bei der Lösung dieses Problems sind die Metzgereifachverkäuferin und das Faktotum der Metzgerei nicht sonderlich hilfreich. Doch plötzlich tauchen wohlhabende Gäste aus den USA auf, die ausgerechnet im „Schwarzen Rössel am Golfballsee“ einchecken.

Können die beiden das Blatt wenden? Die Antwort gibt die Theatergruppe bei ihren Aufführungen in der Spielzeit 2016, die derzeit mit wöchentlichen Proben vorbereitet wird. Die Premiere ist in Urbach am 19. Februar 2016 um 20 Uhr. Weitere Vorstellungen in Urbach sind am 20. Februar um 20.00 Uhr und am 21. Februar um 15.00 Uhr.
Im Kultur- und Jugendzentrum in Oberhonnefeld spielt die Theatergruppe am 4. und 5. März jeweils um 20.00 Uhr, am 6. März um 14.00 und 19.00 Uhr.

Da aufgrund der Terminüberschneidung mit den Landtagswahlen in Rheinland-Pfalz weniger Vorstellungen wie üblich stattfinden, wird empfohlen, sich rechtzeitig Karten im Vorverkauf zu sichern.
Die Karten für die Vorstellungen sind ab 11.Januar erhältlich bei Schreibwaren Zerres (Puderbach), Westerwald Bank Raubach, Blumen Weber (Oberhonnefeld), Doris Weigel (Urbach, 0170 / 6853412).

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!


Kommentare zu: Theater in Urbach: Viel Trubel in der Pferdemetzgerei

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Kultur


Corzilius, Dames, Hoff in der Oberbieberer Kirche

Neuwied. In Neuwied sind sie längst eine Größe auf der Bühne, und das bewiesen die drei Vollblutmusiker mehr als eindrucksvoll. ...

Zweite Woche Rommersdorf Festspiele

Neuwied. „Maybebop“ sind bei den Neuwieder Rommersdorf Festspielen ein Dauerbrenner. Schon kurz nach Start des Ticketverkaufes ...

Lese- und Tourentipp: „Naturparadies Mittelrheintal“

Region. Merz und Kremer stellen die Landschaft vor allem aus naturkundlicher Sicht vor. Gelände, Flora und Fauna jedes Abschnitts ...

Erster Schlagzeuger von Elvis Presley verstorben

Kircheib/Nashville. Winters war auch Initiator der Zeitzeugenpräsentation auf der Bühne im Rahmen von Elvis – Events. So ...

A-Capella–Ensemble „Vocale Grande“ begeisterte

Bendorf. Für Heiterkeit sorgte „Tante Maria“, der humorvoll veränderte Song von Roland Kaiser (Santa Maria). So reihte sich ...

Frank Eilers im Alten Bahnhof in Puderbach

Puderbach. Die Digitalisierung hat Wirtschaft und Gesellschaft dramatisch verändert. Angelehnt an die Industrie 4.0 gibt ...

Weitere Artikel


Kinder entdecken Weihnachtliches hinter Knusperland-Fenstern

Neuwied. Das stimmungsvoll-nostalgische Kinder-Knusperland ist neu beim Knuspermarkt in der Neuwieder City und beliebtes ...

Der Vorstand des Grünen Kreisverbandes ist wieder komplett

Neuwied. Nur noch der Kassierer, Ludwig Stolz, war im Amt verblieben. In der von dem Sprecher des Landesverbandes, Thomas ...

„Mautapfel“ bereichert Bereich um die ehemalige Abtei Rommersdorf

Neuwied. „Wir stellen fest, dass immer mehr Menschen an Obstgehölzen interessiert sind“, erläutert Achim Hallerbach, 1. Kreisbeigeordneter ...

Mit Ronny Berger auf der Spur des Mörders

Neuwied. Ronald „Ronny“ Berger fühlt sich alt: Der Rücken schmerzt, die Ehe plätschert so vor sich hin und im Job zählt er ...

Holzbachtal-Strecke: Westerwaldbahn muss Güterverkehr aufgeben

Altenkirchen. „Besser ein Ende mit Schrecken als ein Ende ohne Schrecken.“ Auf diese Formel brachte der Sprecher der FWG ...

Hundesportverein Neuwied startet ins Wintertraining

Neuwied. „Der Vereinsvorstand und die Trainer stehen mit ihrem einheitlichen Trainingskonzept, unter Berücksichtigung neuester ...

Werbung