Werbung

Nachricht vom 21.11.2015 - 23:41 Uhr    

Kita „Kinderplanet“ bundesweites Musterbeispiel

Die Kita „Kinderplanet“ gilt bundesweit als Musterbeispiel für gesundes Arbeiten und Wohlfühl-Atmosphäre für Kinder, Erzieherinnen und Erzieher. Nach Sanierung und Anbau wurde die Kita im Juli eröffnet und jetzt der breiten Öffentlichkeit mit einem Tag der offenen Tür vorgestellt.

Die Gitterbetten für die Kleinen haben Türen, damit die Kinder nicht mehr in und aus dem Bett gehoben werden müssen. Fotos: Wolfgang Tischler

Neuwied. Der Fokus bei der Sanierung war den Lebensraum für die Kinder und Mitarbeiter gesundheitsförderlich zu gestalten. Im Gegensatz zu früher wurde jetzt besonders darauf geachtet, dass die Arbeitsbelastungen für die Erzieherinnen und Erzieher so gering wie möglich ausfallen. Die Musterkita in Heimbach-Weis ist ein Gemeinschaftsprojekt der Unfallkasse Rheinland-Pfalz und des Instituts für Arbeitsschutz, der Stadt Neuwied als Träger sowie der Siedlungsgesellschaft Neuwied als Bauherrin.

Die Kita „Kinderplanet“ ist der erste Prototyp einer Kindertageseinrichtung, in der beim Neubau und der Sanierung des bestehenden Gebäudes die Erkenntnisse und Erfahrungen aus den abgeschlossenen Projekten „Ergonomisches Klassenzimmer“ und „Ergo-Kita der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung eingeflossen sind.

Das Interesse am „Tag der offenen Tür“ war groß. Viele nutzen die Gelegenheit und ließen sich in Gruppen durch die Kita führen und sich hautnah informieren. Es fiel direkt auf, dass die Räume, trotz des trüben Tages am Freitag, den 20. November, angenehm hell erleuchtet waren. Dazu tragen die großen Fenster und viele dimmbare Lampen bei. Große Glaswände zum Flur hin lassen diesen als Spielflur nutzen und gewähren gleichzeitig den Erzieherinnen einen umfassenden Überblick.

Das Mobiliar ist auf die Körpergröße, sowohl des Personals als auch der Kinder, abgestimmt. So steigen die Kinder, wenn ihnen die Schuhe aus- oder angezogen werden müssen auf ein Podest. Die Gitterbetten für den Mittagsschlaf haben kleine Türen, damit die Kinder nicht über die Gitter gehoben werden müssen. Auf den Wickeltisch können die Kleinen auch selber klettern. So werden die Muskel-Skelettbelastungen des Personals deutlich reduziert.

Auffällig ist die Dachterrasse auf dem Anbau. Damit wurde das weggefallene Gelände kompensiert. Die Terrasse ist mit einem stoßdämpfenden Belag ausgestattet, der gleichzeitig auch als Lärmschutz für die darunterliegenden Räume dient. Der Außenbereich für die Krippenkinder ist direkt aus den Gruppenräumen erreichbar. Es ist ein großes Bündel an Maßnahmen, dass das Leben in der Kita für Mitarbeiter und Kinder sehr angenehm und gesundheitsfördernd macht. (woti)

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Kommentare zu: Kita „Kinderplanet“ bundesweites Musterbeispiel

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


AWO Niederbieber servierte Heringe an der Wied

Neuwied-Niederbieber. Monika Anhäuser sagt: “Wir konnten auch viele Mitglieder
aus Torney begrüßen. Unsere fleißigen Helfer ...

Was das Auge nicht sieht: 3D-Karosserievermessung macht Unsichtbares sichtbar

Koblenz. Derzeit werden die Karosserie- und Fahrzeugbauermeister und Ausbilder der HwK Koblenz vom Hersteller des Messgeräts ...

Mitgliederversammlung des Touristik-Verbandes Wiedtal

Waldbreitbach. Florian Fark, Leiter der Tourist-Information, stellte anschließend den Geschäftsbericht für 2017 vor. Bei ...

Trickbetrüger klauen 900 Euro aus Kasse

Neuwied. Am 18. Dezember 2017 betraten drei bislang unbekannte Personen den Centershop in Neuwied/Engers, mit der Absicht, ...

Schneeeulen – Kein Problem mit Kälte

Neuwied. In ihrem Verbreitungsgebiet sind Schneeeulen sogenannte „Überlebenswanderer“. Das heißt, dass sie sich dem jeweiligen ...

Kreiswaldbauverein Neuwied befasste sich mit Fälltechnik

St. Katharinen. Nach der Begrüßung und Einführung durch Vorstandsmitglied Uwe Werner begann Konrad Scholzen von der Sozialversicherung ...

Weitere Artikel


Augen auf beim Kerzen- oder Lichterkauf

Region. Wenn die Tage kürzer werden und Weihnachten naht, dann ist es Zeit für Adventskränze, Gestecke, Kerzen, Lichterketten ...

Aufmerksame Bürger - Festnahmen nach Einbrüchen

Kleinmaischeid/Kurtscheid. Eine aufmerksame Anwohnerin beobachtete zwei Männer, die sich verdächtigerweise auf dem Grundstück ...

Markus Höfer wird Schützenkönig der Stadt Neuwied

Neuwied. Vor zwei Monaten waren die Vereinskönige auf dem elektronischen Luftgewehrstand der KK-Schützengesellschaft Oberbieber ...

Die Sieger des Video-Wettbewerbs der BHAG gekürt

Asbach/Bad Honnef. Die Vereine konnten sich mit einem rund 60 Sekunden langen Clip beim Wettbewerb der Bad Honnef AG bewerben. ...

Ausstellung „Uhrtürmer und Gäste“ in Dierdorf

Dierdorf. Nur wenige Schritte vom Marktplatz entfernt, in der Mitte der Hauptstraße, befindet sich der mittelalterliche Uhrturm, ...

Versammlungsgeschehen in Remagen

Remagen. Aufgabe der Polizei war und ist es, die von der Verfassung garantierten Grundrechte auf Demonstrations- beziehungsweise ...

Werbung