Werbung

Nachricht vom 28.06.2015 - 16:42 Uhr    

Urbach - ein Westerwalddorf mit Zukunft

Die Kommission des Gebietsentscheides vom Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft 2015“ besuchte Urbach als erste von 18 Gemeinden, die im ehemaligen Regierungsbezirk Koblenz in der Hauptklasse antreten.

Wie wird Urbach im Gebietsentscheid „Unser Dorf hat Zukunft 2015“ abschneiden? Foto: privat

Urbach. Im Haus am Hochgericht begrüßte Ortsbürgermeisterin Hasenbring die Bezirkskommission, Vertreter von Kreis und Verbandsgemeinde und rund 20 Bürgerinnen und Bürger. Die Unterstützung der Dorfbevölkerung spielt eine wichtige Rolle beim Wettbewerb. Sie zeigt das Interesse der Einwohnerinnen und Einwohner an ihrem Wohnort. Zudem kann die Bevölkerung den Gästen beim Rundgang vieles über das Leben in ihrem Dorf erzählen.

Mit Leinwandpräsentation und Rundgang hatten die Urbacher ihr Dorf auch der Kreiskommission schon vorgestellt. Diese setzte Urbach im Kreisentscheid auf den ersten Platz. Brigitte Hasenbring beendete auch diesmal die Präsentation mit den Worten: „Wie unsere Zukunft aussehen wird, wird sich zeigen! Aber fest steht: Wir haben eine!“

Wie zukunftsfähig die Kommission Urbach bewertet, wird sich zeigen, wenn auch die übrigen 17 teilnehmenden Orte begutachtet sind und das Ergebnis der Öffentlichkeit mitgeteilt wird. Urbach kann sich aber schon jetzt auf die Siegerehrung als Kreissieger freuen, die am 15. Juli im Kreishaus stattfinden wird.


Kommentare zu: Urbach - ein Westerwalddorf mit Zukunft

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Neuwieder Speed-Dating mit nachhaltigem Erfolg

Neuwied. Dass die Veranstaltung ein großer Erfolg war, zeichnete sich bereits am Tag selbst ab. Tolle Gespräche, gute Kontakte ...

Café Asyl on Tour nach Koblenz

Neuwied. Viele waren der Einladung gefolgt, so dass über 50 Personen an dem
Ausflug teilnahmen. Von Neuwied aus ging es ...

Sandkauler Weg: Arbeiten am dritten Bauabschnitt beginnen

Neuwied. Gesperrt wird laut Bauamt der Abschnitt von der Hauptzufahrt zur Firma Coveris, die nun wieder regulär genutzt werden ...

Ängste nehmen: Asbacher informierten sich über Hospizarbeit

Asbach. Auch der Neuwieder Hospizverein und das Ambulante Hospiz machen jährlich mit dieser Aktion auf ihre Arbeit aufmerksam. ...

Rücksicht nehmen an den kommenden Feiertagen

Neuwied. Innehalten, sich einen Moment der Ruhe gönnen, das gewinnt in unserer immer hektischer werdenden Zeit zunehmend ...

Am 28. Oktober findet die 7. Brot und Wurstwanderung statt

Raiffeisenregion. Die Strecke ist rund 14 Kilometer lang und die Wanderer werden an den Jausenstationen an der Grillhütte ...

Weitere Artikel


Gemeinsame IHK-Infoveranstaltung

Region. Irgendwann ist es immer das „erste Mal“ – auch wenn man als Arbeitgeber aktiv wird. Dabei spielt es keine Rolle, ...

Feuerwehrtag in Roßbach war was ganz Besonderes

Roßbach. Die Roßbacher Feuerwehr hatte am Sonntag einen dreifachen Grund zur Freude. Sie war Ausrichter des Verbandsgemeinde-Feuerwehrtages ...

Irlich feiert Kirmes

Neuwied-Irlich. Am Freitagabend wurde die Kirmes in Irlich auf dem Kirmesplatz an der Wied eröffnet. Der erste Höhepunkt ...

Ausstellung in Senioren-Residenz St. Antonius in Linz eröffnet

Linz. Alle Bilder der Asbacher Künstlerin Elisabeth Kurtenbach sind mit Acrylfarbe auf Leinwand gemalt und zeigen oftmals ...

Helfer zur Springkraut-Bekämpfung gesucht

Puderbach. Wer das indische Springkraut sieht, kann kaum glauben, dass eine derart schöne Pflanze mit üppiger Blütenpracht ...

Zehn Verkehrsunfälle gingen glimpflich aus

Neuwied. Nur bei einem Unfall mit einem Motorrad wurde ein Mann leicht verletzt. Er hatte am Samstagnachmittag in der Rasselsteiner ...

Werbung