Werbung

Nachricht vom 01.04.2014 - 22:15 Uhr    

Ministerpräsidentin ehrte Ehrenamtler

Stellvertretend für ihre 25 Kolleginnen und Kollegen, war Annegret Werner – ehrenamtliche Mitarbeiterin des Willy-Brandt-Forums Unkel - am Samstag (29.3.) auf Einladung von Ministerpräsidentin Malu Dreyer zu Gast in der Mainzer Staatskanzlei. Die Ministerpräsidentin würdigte im Festsaal der Staatskanzlei 430 ehrenamtlich engagierte Bürgerinnen und Bürger aus dem ganzen Land für ihr großes Engagement in unterschiedlichen Bereichen.

Die Gruppe von Ehrenamtlern mit der Ministerpräsidentin in der Mainzer Staatskanzlei.

Malu Dreyer sagte: „Ich bin immer wieder beeindruckt, wie selbstverständlich sich viele Ehrenamtliche für ihre Mitmenschen einsetzen. Für viele von ihnen gehört das zum täglichen Leben einfach dazu. Und es ist genau dieses Engagement im Kleinen, das dazu beiträgt, der Welt und unserer Gesellschaft ein menschliches Gesicht zu geben.“

Für die Gäste stand an diesem Tag die Staatskanzlei zur Besichtigung offen und sie hatten Gelegenheit, mit der Ministerpräsidentin ins Gespräch zu kommen.

Begleitet wurde Annegret Werner (auf dem Foto 1. Reihe, 2. von rechts, neben Ministerpräsidentin Malu Dreyer) von ihrer Tochter Katrin Rooh, (2. Reihe, 2. von rechts) sowie dem Vorsitzenden der Bürgerstiftung Unkel, Christoph Charlier (2. Reihe, 1. v.r.), Stellvertreter Rudolf Josef Barth (1. Reihe, 1. v.r.) und Geschäftsführer Rudolf Rupperath (obere Reihe, 1. v.r.).

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Unkel auf Facebook werden!


Kommentare zu: Ministerpräsidentin ehrte Ehrenamtler

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Neuer Bildband informiert über den schönen Westerwald

Region. Der überarbeitete Band enthält Luftaufnahmen, die einen Blick ins weite Land gestatten und idealerweise die herrliche ...

Kinder brauchen Pausen im durchgetakteten Alltag

Neuwied. Jedes Kind hat ein Recht auf Spiel, Freizeit und Erholung. Nicht nur Experten wissen: Diese drei Elemente sind zentral ...

Führung auf dem Bendorfer Judenfriedhof

Bendorf. Bereits bei früheren Führungen auf den jüdischen Friedhöfen in Bendorf und Bendorf-Sayn sah er seine Aufgabe nicht ...

Stress – längst ein Thema bei Jugendlichen und Kindern

Neuwied. Doch gleichzeitig wird Stress von Kindern und Jugendlichen in der Öffentlichkeit eher selten thematisiert, im ...

Anbau der Kita „Unterm Regenbogen“ offiziell eingeweiht

Asbach. 105 Kinder, aufgeteilt auf sieben Gruppen, finden heute in der Kita Platz. Träger ist das Heilpädagogisch-Therapeutische ...

Gesangsverein Thalhausen gibt Raiffeisen eine Stimme

Thalhausen. Es war Martin Leis, Vorstand der Raiffeisenbank Neustadt, der mit seinem ehrgeizigen Projekt auf Friedhelm Kurz, ...

Weitere Artikel


Programm zur Kultursommereröffnung

Hachenburg. Da hatte das Projektteam von Hachenburger Kulturzeit und Kultursommer doch den richtigen Riecher: Judith Holofernes ...

1. April - ein Tag für lustige Scherze

Mit unserer Geschichte von den seltenen Fischen im Steinsee hat das Redaktionsteam des NR-Kuriers mit Unterstützung der Wassernixe ...

Dieter Klein-Ventur will Ortsbürgermeister bleiben

Oberdreis. Dieter Klein-Ventur, Technischer Angestellter, ist 51 Jahre alt, verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. Er ...

Luisa kam am Girls Day hoch hinaus

Die Möglichkeit, ihre Heimatstadt einmal von oben kennenzulernen, hat der Schülerin Ralf Winn von der Winn GmbH (Bedachung ...

Härtnäckigkeit zahlte sich aus – Kreisel Bonefeld kommt

Bonefeld. Ortbürgermeister Claus Gördes freut es sehr, dass die Genehmigung für den Kreisel in Bonefeld jetzt vorliegt. Lange ...

Stolz und Vorurteil

Vorurteile sind bequem, denn schließlich ersparen sie einem das Nachdenken, das im Allgemeinen der Bildung einer eigenen ...

Werbung