Werbung

Nachricht vom 06.10.2013 - 19:31 Uhr    

Solarpark Deesen ging mit Feier offiziell in Betrieb

Deesen. Mit einer kleinen Feier ist am Sonntag (6.10.) der Solarpark auf einer Wiese an der A3 offiziell in Betrieb gegangen. Auf einer 5,7 Hektar großen Fläche - so groß wie acht Fußballfelder - produzieren 16.800 Solarmodule 4,1 Megawatt Energie. Die würde reichen, um alle 700 Haushalte in Dessen mit Strom zu versorgen.

Freuten sich über das gelungene Projekt (von links): Deesens Ortsbürgermeister Franz Bendel, Landrat Achim Schwickert, Kim Steinbach von der Pfalzsolar, Bürgermeister Michael Merz und Bürgerservice-Geschäftsführer Horst Schneider. Fotos: Holger Kern

Die auf dem Solarfeld in Deesen gewonnene Energie wird allerdings ins öffentliche Stromnetz eingespeist. Die Anlage gehört der Pfalzsolar GmbH in Ludwigshafen. Die Pfalzsolar ist eine Tochtergesellschaft der Pfalzwerke AG. Für den Deesener Strom werden der Pfalzsolar Geldbeträge in Höhe der aktuellen EEG-Verordnung gezahlt, das sind zurzeit zwischen 10,4 und 10,6 Cent pro Kilowattstunde. Der Vertrag läuft 20 Jahre.

In dieser Zeit profitiert die Gemeinde Deesen von den Pachteinnahmen für das Solarfeld. Über deren Höhe wollte Ortsbürgermeister Bendel in der Öffentlichkeit keine genauen Angaben machen, er sprach gegenüber dem NR- und WW-Kurier jedoch von einem fünfstelligen jährlichen Betrag.

Generalunternehmer für den Bau der Anlage war die Bürgerservice GmbH aus Trier. Sie integriert Behinderte in ihre Unternehmen. Neben der Photovoltaik betreibt die Bürgerservice GmbH Schreiner- und Malerbetriebe, eine Gebäudereinigung sowie den Garten- und Landschaftsbau.

Die Baukosten gab Bürgerservice-Geschäftsführer Horst Schneider mit 4,5 Millionen Euro an. Deesen ist der bisher fünfte Solarpark im Westerwaldkreis, rechnete Landrat Achim Schwickert vor. Die Wirgeser Firma Koch hat in Westerburg eine noch größere Anlage errichtet und betreibt eine weitere in Wirges. Außerdem wird noch Strom aus Sonnenenergie gewonnen in Boden und in Görgeshausen.

Für die gute Kooperation, ein zügiges Genehmigungsverfahren und die schnelle Fertigstellung des Deesener Solarparks dankten Kim Steinbach von der Pfalzsolar und Horst Schneider vom Bürgerservice dem Landrat, dem Verbandsgemeindebürgermeister Michael Merz sowie Ortsbürgermeister Franz Bendel. Von den ersten Gesprächen an den Osterfeiertagen bis zur Fertigstellung Ende Juni habe es nur drei Monate gedauert, betonten Steinbach und Schneider.

40 Gäste nahmen an der Eröffnungsfeier in einem Zelt neben der Solaranlage sowie den anschließenden Führungen teil. Die St. Georgsbläser Haiderbach sorgten für die musikalische Untermalung. Holger Kern

Unseren ersten Bericht über das Projekt "Solarfeld Deesen" finden Sie hier.

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Solarpark Deesen ging mit Feier offiziell in Betrieb

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Verkehrsunfallflucht in Steimel

Steimel. Offensichtlich beim Rangieren ist der Unfallgegner gegen den vorderen linken Kotflügel des geschädigten PKW gestoßen. ...

Klagewelle der Krankenkassen gegen Krankenhäuser gefährdet Versorgungslage

Dierdorf/Selters. Die Verkürzung der Verjährungsfrist hatte zur Folge, dass die meisten Krankenkassen sämtliche strittigen ...

Regionale Pflegekonferenz in Neuwied

Neuwied. In der Regionalen Pflegekonferenz des Kreises Neuwied wurde auch in diesem Jahr über die Weiterentwicklung im Bereich ...

Erst Hausierer, dann falsche Polizisten - Seniorin reagierte richtig

Bad Honnef. In kurzer Abfolge kam es am Montagvormittag in Bad Honnef zu zwei mutmaßlichen Betrugsversuchen: Gegen 11:30 ...

Wer hat die Radarkontrolle mit Papier zugeklebt?

Puderbach. Das Gerät steht am Ortsausgang an dem Abzweig Höhenstraße. Die Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 Kilometer wurde ...

Leader Kooperationsprojekt „Naturführer-Ausbildung“ startet

Region. Das Besondere an diesem Lehrgang ist, dass es sich um ein Kooperationsprojekt der vier Leader-Aktionsgruppen Raiffeisen-Region, ...

Weitere Artikel


Raubacher Markus Kohl wird Kreisschützenkönig

Raubach/Neuwied. Spannung bauten die Raubacher Schützen gleich zu Beginn der Veranstaltung auf, denn ihr Bus hatte sich verspätet ...

Viele Überraschungen auf dem Apfel- und Weinfest

Viel Mühe geben sich die Veranstalter jedes Mal Anfang Oktober für den Aufbau des Festes. Dafür wird eigens ein Teil der ...

SG Ellingen II unterliegt der SG Ransbach

Willroth. Die Pieta-Elf musste ohne die etatmäßigen Stammkräfte Phillip Peil, Maik Neitzert, Killian Thon und Julian Breithausen ...

Pfarrer Georg Buß geht in Ruhestand

Altwied. Die evangelische Kirchengemeinde Altwied hat am heutigen Sonntag ihren Pfarrer Georg Buß in den Ruhestand verabschiedet. ...

„jugend creativ“: Es darf geträumt werden

Hachenburg/Westerwald. Es ist wieder soweit: Die Volks- und Raiffeisenbanken starten den 44. internationalen Jugendwettbewerb ...

Verschönerungsverein Kirchspiel Anhausen wanderte

Rüscheid. Unter der fachkundigen Führung von Arno Schmidt aus Rüscheid begutachtete die Gruppe einen Teil der Hinweistafeln ...

Werbung