Werbung

Nachricht vom 16.09.2013 - 16:58 Uhr    

Erster Berufsrückkehrerinnentag in Dierdorf

Über den vollen Terminkalender beim ersten Berufsrückkehrerinnen-Tag zeigte sich Andrea Frorath, Gleichstellungsbeauftragte der Verbandsgemeinde Dierdorf sehr zufrieden: „Dass die Termine bei Dr. Christa Lenz von der Beratungsstelle Frau und Beruf aus Ahrweiler und Gisela Kretzer, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agentur für Arbeit Neuwied so schnell vergeben waren, zeigt, dass es auch in Dierdorf einen Beratungsbedarf für Wiedereinsteigerinnen gibt“.

(v. links) Dr. Christa Lenz, Beratungsstelle Frau und Beruf, Ahrweiler, Andrea Frorath, Gleichstellungsbeauftragte der Verbandsgemeinde Dierdorf, Horst Rasbach, Bürgermeister, Gisela Kretzer, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agentur für Arbeit Neuwied, Doris Eyl-Müller, Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Neuwied. Foto: Wolfgang Tischler

Dierdorf. Die individuelle Beratung hat sich nach Auffassung der Organisatorinnen bisher bewährt. In der Stadt Neuwied und den Verbandsgemeinden werden die dezentralen Beratungstage mehrmals jährlich angeboten und bieten den Frauen die Möglichkeit sehr konkrete Fragen zu stellen und Lösungsansätze für die ganz persönliche Lebenssituation zu erörtern. „Wir machen immer wieder die Erfahrung, dass es für viele Frauen einfacher ist in der Verbandsgemeinde mit der Beratungsstelle und der Vertreterin der Arbeitsagentur zu reden, als in die Agentur zu fahren. Es ist sicherlich nicht nur die Wegstrecke, die die Frauen davon abhält, sondern insbesondere auch der „offizielle“ Charakter, eines Beratungsgesprächs in der Arbeitsagentur“, fasst Doris Eyl-Müller, Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Neuwied, die Begründung für die Beratungstage zusammen.

Auch Bürgermeister Horst Rasbach war zufrieden: “Ich bin froh, dass wir mit Andrea Frorath eine Gleichstellungsbeauftragte in der Verbandsgemeinde haben und damit auch solche Angebote für unsere Bürgerinnen sicherstellen können“. Die nächste Veranstaltung – wieder rund um den Beruf – findet als Infovormittag am 25. Oktober von 10.00 bis 12.00 Uhr in der Verbandsgemeindeverwaltung Dierdorf statt. Thema der Veranstaltung wird sein: „Frauen in der Lebensmitte – durchstarten ab 45“. Informationen bei Andrea Frorath, Tel.: 02689/291-14


Kommentare zu: Erster Berufsrückkehrerinnentag in Dierdorf

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


"IRRwege verstehen" greift Thema Liebeskummer auf

Neuwied. Mit den geladenen Gesprächspartnern wurde eine Vielzahl von Aspekten diskutiert. Beispielsweise die Frage, warum ...

Kreis Neuwied erhält 11,2 Millionen Euro für Schulsanierungen

Neuwied. Das Programm umfasst für ganz Rheinland-Pfalz 256,6 Millionen Euro. Die Fördersumme wurde im Rahmen der Finanzbeziehungen ...

Schülerinnen und Schüler glänzen als Nachwuchsjournalisten

Region. „Die Nachwuchsredakteurinnen und -redakteure haben mit ihren Schülerzeitungen bewiesen, dass sie professionell arbeiten ...

Das Jugendrotkreuz in Rengsdorf startet neu durch

Rengsdorf. Wie sieht es in einem Krankenwagen aus? Was kann ich tun, wenn ein Freund beim Spielen stürzt und sich verletzt? ...

Jugendliche setzten Robonauten zusammen

Neuwied. Erfahrungen mit Technik sammeln, das stand im Mittelpunkt eines umfangreichen Angebots des Jugendzentrums Big House. ...

Sozialleistungen für EU-Bürger in Blick genommen

Neuwied. Dabei warfen sie die Frage nach den Zugangsvoraussetzungen auf. Cataldo Spitale, der stellvertretende AG-Sprecher, ...

Weitere Artikel


Windkraftgegner bündeln ihre Energie

Dieses „Bündnis Energiewende für Mensch und Natur“ versteht sich als eine die Ländergrenzen übergreifende Dachorganisation, ...

Quartiere für Tiere schaffen

Region. Gartenbesitzer sollten deshalb bei Aufräumarbeiten im grünen Reich nicht die Tiere vergessen. Um den Tieren im Winter ...

Programm Kino

METROPOL –(400 Plätze/Grossleinwand) ab 0 J. –letzte Woche
Tägl. 15.00 Uhr – in 3 D digital – Di.u.Do. Kinotage: 7,-€ p.P.
...

Karate Team Puderbach trainiert mit Gummersbach

Gummersbach/Puderbach. Knapp zwei Stunden Training bei dem insgesamt acht Deutsche Meister, ein Europameister, zwei Europameisterschafts-Dritte ...

Datenschutz: Aufklärung ist das Wichtigste

Neuwied. „Ich verlange, dass diese Vorgänge voll und ganz aufgeklärt werden. Und damit bin ich nicht allein“, äußert sich ...

Wer nichts tut, macht mit

Puderbach. Die Beamten zeigten den Schülerinnen und Schülern Filmausschnitte, in denen Menschen Hilfe brauchten, weil sie ...

Werbung