Bender Immobilien
 Sonntag, 29.05.2016, 01:56 Uhr Stellenangebote | Kurz berichtet | Gemeinden | Branchenbuch | Impressum
 Folgen:          Wetter | Kalender | Horoskop | Sudoku | AK-Kurier | WW-Kurier
 
 
Region | Windhagen

Windhagen lehnt Unkeler Windkraftpläne ab

Das dem Windhagener Gemeinderat bei der Ratssitzung am Donnerstag (21.2.) von der Verwaltung vorgestellte Vorhaben der Verbandsgemeinde Unkel für einen Windenergiepark nahe der Landesstraße 253 oberhalb von Schweifeld wurde von den Ratsfraktionen nach eingehender Diskussion einstimmig abgelehnt. Sachstand ist, dass die VG Unkel derzeit die Ausweisung entsprechender Flächen im FFH-Gebiet Asberg nahe der Landesstraße Kretzhaus-Rottbitze beantragt hat.
Windhagens CDU-Vorsitzender Helmut Wolff betont ausdrücklich, dass man keineswegs generell gegen Windkraftanlagen für eine Energiegewinnung ist. Würden jedoch diese Unkeler Pläne umgesetzt, hätte das ganz massive Auswirkungen auf die Wohnqualität und den Wert der jeweiligen Immobilien in den Ortslagen Schweifeld und Rederscheid. Denn in Unkel würden Planungen vorbereitet für solch hohe Windkraftanlagen, deren Rotorblätter noch um einiges höher seien als der Kölner Dom.

Sowohl der hohe Schattenwurf wie insbesondere auch die zu erwartenden Geräuschemissionen oberhalb von Schweifeld sind nach Ansicht der Windhagener Christdemokraten für die Bürger der betroffenen Ortslagen keinesfalls zumutbar.

Die CDU Windhagen lädt die Einwohnerschaft von Schweifeld und Rederscheid zu einem Informationsabend ein für Freitag, 1. März 2013 um 19.30 Uhr im Restaurant Il Pozzo in Rederscheid. Diese Veranstaltung wird federführend begleitet von der Rederscheider Ratsfrau Silke Turley, tatkräftig unterstützt vom Schweifelder Ratskollegen Josef Rösgen.


Kommentare zu "Windhagen lehnt Unkeler Windkraftpläne ab"

1 Kommentar

Die Frage ist doch letztendlich, was kann denn der Windhagener Gemeinderat gegen diese Maßnahme tun? Muss diese Ablehnung die Planungen der VG Unkel interessieren? Vor allem wenn man auf der Internetseite http://unsere-wind-energie.de/ liest, das die Verträge zwischen der VG Unkel und dem Energieversorger EVM heute am 26.02.2013 um 11:30 Uhr abgeschlossen wurden? Hoffe nicht das die Einwände gegen diesen Windpark nur ein Sturm im Wasserglas sind. Ich habe nichts gegen alternative Energien, aber bitte doch nur da, wo sich auch Flächen dafür eignen und nicht nur wilder Aktionismus wegen Fukushima und das in Kombination mit nicht geeigneten Flächen. Wie verträgt sich dass mit dem Umweltschutz, wenn man als Hauptfläche ein Waldgebiet um den Asberg als Konzentrationsfläche für den Windpark ausweist und mit den Grenzen dieser Flächen und der Ausweichflächen fast 500 Meter an bestehende Ortschaften wie Schweifeld geht und das offensichtlich nur nach dem Motto, was interessiert mich die Nachbarverbandsgemeinschaft? Ich hoffe sehr das dieses Projekt noch gestoppt werden kann!
#1 von Dirk Michels, am 27.02.2013 um 08:22 Uhr
Der älteste Verein in Raubach wird 110 Jahre alt
Raubach. Der Verkehrs- und Verschönerungs-Verein Raubach (VVVR) wurde am 27. Mai 1906 gegründet. ...
Familientag in Melsbach
Melsbach. Ziel des Spendenlaufes ist es, durch möglichst viele Runden eine hohe Spendensumme ...
Sieger des ÖPNV Gewinnspiels
Neuwied. Dieses Jahr konnten insgesamt 38 Preise durch den 1. Kreisbeigeordneten und zuständigen ...
Smileys für mehr Sicherheit in Bendorf
Bendorf. Ist die Geschwindigkeit im erlaubten Bereich, erscheint ein lächelndes Smiley. Ist ...
Vorlesewettbewerb in der Astrid-Lindgren-Grundschule
Rheinbrohl. Die vier besten Leser einer Jahrgangstufe traten gegeneinander an. Zunächst stellten ...
Assistierte Ausbildung unterstützt Betriebe
Neuwied. Bei der Assistierten Ausbildung bietet ein Bildungsträger als dritter Partner in der ...
 
Heimat- und Verschönerungsverein Straßenhaus lädt ein
Straßenhaus. Auch im vergangenen Jahr unterstützte der Heimat- und Verschönerungsverein Straßenhaus ...
Pokalspiel Windhagen gegen Asbach in der 55. Minute abgebrochen
Im Kreispokal war es der zweite Spielversuch, nachdem die erste Partie bereits abgesagt und ...
645 Meisterbriefe in 22 Handwerksberufen verliehen
Zusammen mit ihren Familien, Freunden und zahlreichen Ehrengästen aus Politik, Wirtschaft und ...
Diskussion um neue Verkehrsführung der Hanallee in Dierdorf
Dierdorf. In der jüngsten Stadtratsitzung stand der Straßenausbau in der Stadt Dierdorf im ...
Vorstand der CDU Großmaischeid formiert sich neu
Bei seinem Blick auf die zurückliegende Arbeit des Ortsverbandes stellte der amtierende Vorsitzende ...
Großaktion zur Bekämpfung der Rockerkriminalität
Zur Begründung der Großaktion schreibt die Polizei in einer noch in der Nacht verbreiteten ...
 
Anzeigen
Get Adobe Flash Player
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Über den Verlag

Auf unserer Verlagsseite finden Sie mehr Informationen über den Verlag und unser Team.

zur Verlagsseite »
Folgen Sie uns
Mediadaten

Die aktuelle Preisliste und Mediadaten finden Sie hier.

Mediadaten »
Kontakt

eMail: redaktion@nr-kurier.de

Kontaktformular »