Werbung

Nachricht vom 12.03.2012 - 21:04 Uhr    

Entwürfe für neues Gesicht der „Deichkrone“ liegen vor

Koblenzer Architekturstudenten legen klassische bis gewagt-futuristische Modelle vor

Neuwied. Die Deichkrone soll ein neues Gesicht bekommen. Koblenzer Architekturstudenten haben Entwürfe gezeichnet, wie das Traditionsrestaurant in Zukunft aussehen könnte. Die Stadt Neuwied steht im Kontakt mit dem zuständigen betreuenden Architektur-Professor Henner Hermanns aus Vallendar.

Bei diesem Entwurf soll mit einer städtebaulich groß angelegten skulpturalen Geste ein Zeichen gesetzt werden. "Mit dieser expressiven Bauskulptur soll dem Ort jene Signifikanz verliehen werden, die ihm bislang fehlt", sagt Professor Hermanns. Entwurf: Markus Adams

Die Entwürfe der Studenten reichen von klassisch leicht über futuristisch und verschnörkelt bis wuchtig groß. Nun soll versucht werden, die Ideen der Architekten mit dem noch zu erstellenden Nutzungskonzept der Stadt für die ins öffentliche Eigentum übernommene Immobilie unter einen Hut zu bringen.

Professor Hermanns erklärt: „Gefordert war, das bestehende Gebäude in ein Weinhaus umzugestalten, das auch Raum bietet für künstlerische Veranstaltungen im kleinen Rahmen wie zum Beispiel Musik-Events oder Theatervorführungen. In einer attraktiven Dachaufstockung auf dem Flachdach der „Deichkrone“ sollte eine Vinothek untergebracht werden. Der Dachaufbau an dieser exponierten Stelle sollte durch eine gestalterisch signifikante Bekrönung des vorhandenen Baubestands als neues Wahrzeichen der Stadt Aufmerksamkeit erregen.“

Die studentischen Konzepte sollen als Modelle für eine zukünftige Realisierung dienen, denn architektonisch wie städtebaulich erscheint ein solcher Eingriff aus Sicht des Architekturprofessors Hermanns „geradezu lebensnotwendig“.

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Entwürfe für neues Gesicht der „Deichkrone“ liegen vor

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Heidrun Walburg ist Ehrenvorsitzende des VMB

Neuwied. Ob „Teens on tour“, „Taurisflöhe“ oder „Wilde Weiber“, Wochenendbetreuungen oder Ferienfreizeiten, Theaterworkshops ...

St. Martins-Umzug mit traditionellem „Uhlesessen“

Linz. Gesangliche Unterstützung bekamen die Kinder in diesem Jahr zum ersten Mal vom Linzer Männer-Gesang-Verein, der im ...

Waldbreitbach im TV: Wer wird gewinnen?

Waldbreitbach. In diesem Länderwettkampf Rheinland-Pfalz gegen Baden Württemberg finden sich so manche Kultsendungen früherer ...

Rodenbacher Nachwuchs unterstützt Kinder in Indien

Neuwied. Aktuelle Spenden sind für bedürftige Mädchen und Jungen in Indien bestimmt. Im Vorfeld hatten die Kinder gemeinsam ...

Beigeordneter Mang überzeugt als Vorleser an Grundschule

Neuwied. Im Foyer der Schule las der Schuldezernent der Stadt Neuwied, Michael Mang, den Mädchen und Jungen das Märchen von ...

Zwei Neuwieder nach Verkehrskontrolle festgenommen

Neuwied. Bei den anschließenden Durchsuchungen der Wohnungen der beiden, wurden weitere Betäubungsmittel gefunden und sichergestellt. ...

Weitere Artikel


Spezialisten für Notstromversorgung des Technischen Hilfswerks (THW) trafen sich in Neuwied

Diese Fachtagung diente dazu, um über Neuigkeiten innerhalb dieser Fachgruppe zu informieren und die Planung für die landesweite ...

Grüne im Kreis Neuwied fordern Einrichtung eines Behindertenbeirats

„Als GRÜNE treten wir für eine Gesellschaft ein, in der alle Menschen in ihrer ganzen Vielfalt gleichberechtigt und selbstbestimmt ...

Programm Kino

Metropol 400 Plätze/Grossleinwand /3D-Digital
Ab 12 J. – tägl. 20.00, Fr.u.Sa.a.15.00, So.a.17.00 Uhr
JOHN CARTER ...

Haushoher Sieg über den Tabellenzweiten aus Görgeshausen

Die SG Wienau/Marienhausen war dem Gegner in allen Belangen überlegen, so dass der Sieg auch in der Höhe in Ordnung ging. ...

Schließliste der Schlecker-Filialen liegt vor

Region. Insgesamt 16 Schlecker Filialen werden im Verbreitungsgebiet des AK-, WW- und NR-Kuriers geschlossen, so geht es ...

Theater AG spielt „Der Besuch der alten Dame“

In der ersten Szene, dem Bahnhof von Güllen, an dem kaum noch Züge halten, erkennt man direkt die liebevolle Hingabe zum ...

Werbung