Werbung

Nachricht vom 09.05.2011 - 18:08 Uhr    

Hoher Sachschaden durch blinde Zerstörungswut

Rund 17.000 Euro Sachschaden richteten bislang unbekannte Täter in der Innenstadt von Wissen am Wochenende an. Insgesamt wurden zehn Fahrzeuge beschädigt, so der derzeitige Sachstand bei der Polizeiwache Wissen. Dringend gesucht werden Hinweise aus der Bevölkerung.

Ein Aufnahme zeigt die massive Zerstörungswut der Täter. Fotos: PW Wissen

Wissen. Insgesamt 10 Sachbeschädigungen an verschiedenen Autos im Zeitraum von Samstag, 7. Mai, 17 Uhr und Sonntag, 8. Mai, 12.39 Uhr meldet die Polizeiwache Wissen. In dem genannten Zeitraum von Samstag auf Sonntag zogen in Wissen bislang unbekannte Täter randalierend durch die Straßen und zerkratzten insgesamt 10 Fahrzeuge.

Die Tatorte befanden sich in den Straßen "Am Biesem" (5 mal), "Auf der Rahm" (2 Autos), "Im Buschkamp" (1 Fahrzeug), Gerichtsstraße (1 Fahrzeug) und in der Hockelbachstraße (1 Auto). Die Fahrzeuge wurde erheblich beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt rund 17.000 Euro, so die Polizei Wissen.
Die Beamten brauchen dringend Hinweise aus der Bevölkerung, denn der Schaden ist beträchtlich. Betroffen von der unsäglichen Zerstörungswut ist der Innenstadtbereich, durch den die bislang unbekannten Randalierer zogen.

Wer Beobachtungen gemacht hat oder Hinweise auf den oder die Täter machen kann, soll sich bei der Polizeiwache Wissen unter Telefon 02742/9350 melden. Hinweise nimmt natürlich auch jede andere Polizeidienststelle entgegen.


Kommentare zu: Hoher Sachschaden durch blinde Zerstörungswut

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Kreis lädt zum Kita-Fachtag Qualitätsentwicklung im Diskurs ein

Kreis Neuwied. Im Mittelpunkt des diesjährigen Fachtags steht das Thema „Personal gewinnen – Personal halten“. In zwei Fachvorträgen ...

Ein römischer Spieletag am UNESCO Welterbetag 3. Juni

Rheinbrohl. Außerdem erwartet die Kinder, neben den Geschichten in der schummerigen Mannschaftsstube, ein Suchspiel in der ...

Rommersdorf beeindruckt mit Pflanzenfülle

Neuwied. Dabei wird ein Fachmann die beeindruckende Pflanzenfülle in der ehemaligen Klosteranlage zeigen und deren Geheimnisse ...

Den Lebensraum Wied entwickeln

Altenwied. Die Bachpaten rekrutieren sich zwar – noch – fast ausschließlich aus Mitgliedern der Fischereigenossenschaft Neustadt, ...

Instandsetzungsarbeiten an der B 413 und der L 267

Dierdorf. Es handelt sich hierbei um wirtschaftliche Erhaltungsmaßnahmen an Straßen, um die planmäßige Lebensdauer zu erreichen. ...

Einer für alle – alle für einen

Neuwied. „Mit den Genossenschaften setzte Raiffeisen Jesu' Auftrag zur Nächstenliebe um, indem er versuchte, nachhaltig zu ...

Weitere Artikel


Beim Bezirkskönigsball wurden die Majestäten vorgestellt

Wehbach-Wingendorf. Am Samstag, 7. Mai, wurden die neuen Majestäten des diesjährigen Bezirkskönigsschießens, das am 9. April ...

Eindruckvolles Benefizkonzert für Japan in Selters

Selters. Mit einer Klaviersonate von Beethoven, der in Japan sehr verehrt wird, eröffnete Arnd Dolge den Abend. Er gab in ...

Pläne für Windkraftanlagen in der Kuhheck liegen öffentlich aus

Marienhausen. Zurzeit liegen die die Antrags- und Planunterlagen in den Behörden (Kreisverwaltung Neuwied, Verbandsgemeindeverwaltung ...

31. Westerwälder Blumenmarkt lockte Besucherscharen

Horhausen. Der Westerwälder Blumenmarkt, zum 31. Mal, zog die Besucherscharen am Samstag magisch an. Es lag nicht nur am ...

Freie redaktionelle Mitarbeiter (m/w) gesucht

In diesen Regionen benötigen wir aktuell besonders Unterstützung:

AK-Kurier: Region Betzdorf/Wissen
NR-Kurier: Region ...

Werbung